Ökumenekonferenz

Die Ökumenekonferenz vertritt alle in der Ökumene Engagierten und dient der Vernetzung und dem Austausch.

Jede Gemeinde des Kirchenkreises und die Kirchenkreispartnerschaften können je zwei Vertreter*innen in die Ökumenekonferenz entsenden.

Die Ökumenekonferenz ist ein Wahlkörper des GfA und der Wahlkörper des Kirchenkreises für die Generalversammlung des ZMÖ.

Die Ökumenekonferenz wählt vier Sprecher*innen (und Stellvertreter*innen) für den GfA, die die Vielfalt der ökumenischen Themen repräsentieren.

Mindestens einmal jährlich wird eine Ökumenekonferenz einberufen, die jeweils zu einem Thema arbeitet und die gesamten ökumenischen Aktivitäten des Kirchenkreises im Blick hat.