Gerechtigkeit

„Die Welt hat genug für jedermanns Bedüfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“
Mahatma Gandhi

Die großen Themen unserer Zeit wie z.B. Klimawandel, wachsende Armut, Ungleichheit, Unfrieden, Flucht und Entwicklung sind für uns eng verbunden mit der Frage nach der Gerechtigkeit. Als Arbeitsstelle nehmen wir uns dieser Themen im Rahmen unserer Möglichkeiten an. Ob bei den großen Freihandelsabkommen wie CETA oder TTIP, ob bei Fluchtursachen oder bei Projektarbeit im Rahmen von Partnerschaftsarbeit, immer geht es für uns dabei auch um die Frage nach der Verteilungsgerechtigkeit. Die eine Welt, in der wir leben, ist in ihren Ressourcen begrenzt. Dennoch böte sie genug für die Berdürfnisse alle Menschen, wenn es uns nur gelänge, ihre Gaben gerecht zu verteilen. Als Teil der weltweiten Ökumene sehen wir es als unsere Aufgabe an, diese Fragen zu stellen und gemeinsam mit Menschen im Norden und Süden nach Antworten zu suchen.